Albert-Schweitzer-Schule / Gießen

Förderschule und Beratungs- und Förderzentrum

Schule

Die Albert-Schweitzer-Schule ist  Beratungs- und Förderzentrum für die Stadt Gießen und eine Förderschule mit Förderschwerpunkt Lernen, Sprache sowie körperlicher und motorischer Entwicklung.

Sie wurde vom Hessischen Kultusministerium als einzige Förderschule in Hessen anerkannt als Schule mit besonderer musikalischer Förderung. Zusätzlich wurde durch das Amt für Lehrerbildung in Hessen eine Bläserklasse eingerichtet.

Soziales Lernen findet u.a statt in Verbindung mit dem landesweiten Programm in Hessen „Prävention im Team“.

Seit 2010 bereitet die Albert-Schweitzer-Schule  ihre Schülerinnen und Schüler in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Schule gezielt auf den Hauptschulanschluss vor.

Zurzeit besuchen 160 Schülerinnen und Schülern aus Gießen und Umgebung unsere Schule, davon 54 Schülerinnen im Förderschwerpunkt körperlicher und motorischer Entwicklung.

Die Albert Schweitzer-Schule ist seit 2003  Beratungs- und Förderzentrum. Förderschullehrerinnen und -lehrer beraten und unterstützen Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinen Schulen (123 unterstützte Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2011/12). Ab dem Schuljahr 2012/13 ist die Albert-Schweitzer-Schule zuständig für folgende Schulen :

  • die Grundschulen Rödgen, Lützellinden, Kleebach und Gießen-West,
  • die Sekundarstufenschulen IGS-Busecker Tal, Alexander-von-Humboldt-Schule, Friedrich-Ebert-Schule, Brüder-Grimm-Schule, Sophie-Scholl-Schule und die August-Hermann-Franke-Schule.

Die Schule leistet auch Unterstützung im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, insbesondere an beruflichen Schulen in Gießen: Alice-Schule, Willy-Brand-Schule, Theo-Litt-Schule, Max-Weber-Schule.

Es bestehen Kooperationsverträge zwischen der Albert-Schweitzer-Schule und den allgemeinen Schulen. Sie enthalten die Beschreibungen der Rahmenbedingungen, Verfahren und Inhalte zur Beratungs- und Unterstützungsarbeit. Die Albert-Schweitzer-Schule stellt dazu umfangreiches Material zur Diagnostik und individuellen Förderung zur Verfügung.